Besucherzähler Für Website

Besucher

banner_a
[splash] [Info] [Produktion] [Sto Linz] [Lokführer] [Technik] [Nostalgie] [Privat] [Freunde] [Tauplitz] [Bilder] [Links]

Vieles hat die Politik in den Jahren bei den ÖBB Verändert. Von der Zugförderungsleitung zu Traktion und jetzt zur Produktion. Jene die betroffen sind haben dazu ihre eigene Meinung.

So ist nun die Holding der ÖBB aufgebaut.

holding neu

Unsere Muttergesellschaften ÖBB Personenverkehr (ÖBB-PV) und Rail Cargo Austria (RCA) agieren in einem zunehmend dynamischen Umfeld. Sie müssen sich immer schneller an die sich ändernde Wettbewerbssituation anpassen, um am Markt bestehen zu können. Unsere Aufgabe als ÖBB-Produktion ist es, sie durch die Lieferung von exzellenter Produktionsleistung bestmöglich dabei zu unterstützen.

Um gemeinsam rasch auf die Anforderungen am Markt und die Bedürfnisse der Kunden reagieren zu können, haben wir die Markt-, Planungs- und Produktionsprozesse im Konzern analysiert und neu definiert. Darauf aufbauend passen wir die Organisationsstruktur der ÖBB-Pr
Dieser Link führt zur HP ÖBB Produktion.
https://produktion.oebb.at/de/
oduktion per 1. Jänner 2021 an.

 

PRODUKTIONS STRUKTUR NEU AB 01.01.2021
produktion1001
Jetzt wieder eine Änderung
 Ab Mai 2021
Die Geschäftsführung der ÖBB-Produktion
Ursula Zechner                                                              Christian Petschar
Christian Petschar
Zechner

Ab 1.01.2021

Was sind die wichtigsten Neuerungen?

  • ü  Neuorganisation der Bereiche Zentrale Planung und Zugdisposition, Zugbereitstellung und Zugfahrt:
    • o   Integration des Flächennetzwerks (inkl. Technischer Wagendienst) in die Organisationseinheit Zentrale Planung und Zugdisposition
    • o   Integration von Knotenlogistik und Fahrzeugservice in die Organisationseinheit Operations Zug
  •  
  • Die Tätigkeiten der operativen MitarbeiterInnen bleiben unverändert.
  • ü  Ansprechperson in der Fläche für die operativen MitarbeiterInnen durch die Schaffung einer durchgängige Führungsstruktur
    • o   Die Führungsstruktur des Technischen Wagendienstes sowie des Bereiches Operations Zug wird um TeamleiterInnen auf noch zu definierenden Stützpunkten erweitert. Dadurch haben die MitarbeiterInnen in der Fläche künftig eine direkte Ansprechperson vor Ort. 
  • ü  Produktspezifische AnsprechpartnerInnen für Personen- und Güterverkehr 
    • o   Für die Produkte Railjet, Nightjet und Fernverkehr wird es produktspezifische Ansprechpartner geben, die für reibungslose Abläufe in der Produktion sorgen.
    • o   Die Regionalmanager des PV erhalten einen direkten Ansprechpartner in der jeweiligen Region, der ihnen hinsichtlich Umsetzung der Kundenwünsche aus den VDVs zur Verfügung steht. Dieser ist hauptverantwortlich für die Vorgänge in der jeweiligen Region, kann direkt in die Produktionsprozesse eingreifen und Lösungen sicherstellen.
    • o   Der RCA stehen künftig ein Ansprechpartner Client für den Ganzzugverkehr sowie ein österreichweit Verantwortlicher für den Einzelwagenverkehr als Ansprechpartner zur Verfügung. Diese können flexibel österreichweit eingreifen, wo Bedarf besteht, und dadurch bei der Rückgewinnung von Marktanteilen unterstützen 
  • ü  Schwerpunkt in Sachen Technik
    • o   Die Steuerung von Flotte und Energie sowie die Weiterentwicklung der Informationstechnologie werden als zukunftsweisende Schwerpunkte gesehen und daher als eigene Stabstellen angesiedelt.

Die Führungspositionen sowie die neu geschaffenen Positionen sind in der ÖBB-Jobbörse ausgeschrieben und werden in den kommenden Wochen besetzt.